DIY-Kosmetik mit Melisse – 2 Rezepte

DIY-Kosmetik mit Melisse – 2 Rezepte

Die Natur hält jede Menge Kräuter bereit, die ein schönes, frisches und gepflegtes Aussehen unterstützen und leichtere Beschwerden lindern können. Es ist deshalb gar nicht notwendig, viel Geld für Pflegeprodukte voller Chemie auszugeben. Stattdessen können die Gewächse aus dem Kräuterbeet prima zu DIY-Kosmetik verarbeitet werden. So zum Beispiel auch die Melisse.

DIY-Kosmetik mit Melisse - 2 Rezepte

Und zwei Rezepte dafür stellen wir in diesem Beitrag vor:

Die Heilkraft der Melisse

Der botanische Name der Melisse lautet Melissa officinalis. Ihrem intensiven Aroma hat sie zu verdanken, dass im Volksmund auch oft von der Zitronenmelisse gesprochen wird. Die Melisse ist eine mehrjährige Staude, die stark wuchert und um die 50 Zentimeter hoch wird. Im Sommer blüht sie weiß.

Die Ernte findet Ende Juni oder Anfang Juli und damit vor der Blüte statt. Denn danach sind die Blätter nicht mehr so aromatisch. Für das kräftige Zitronenaroma sind winzigkleine Drüsen an den Blattunterseiten verantwortlich.

Sie enthalten das Citronell-Öl, ein ätherisches Öl. Die Melisse kann für Tees verwendet werden, aber auch kühlem Mineralwasser ein schönes Aroma verleihen. Außerdem eignet sie sich für verschiedene Pflegeprodukte.

Der Melisse wird eine beruhigende und entspannende Wirkung nachgesagt. Sie stärkt die Nerven, beruhigt den Magen, löst Krämpfe und reguliert sanft die Funktion der Schilddrüse. Viren bekämpft sie ebenfalls.

DIY-Kosmetik mit Melisse: Spülung für geschmeidiges und glänzendes Haar

Die Melisse ist ein altes und bewährtes Hausmittel bei angegriffenem und sprödem Haar. Nach einem Urlaub am Meer zum Beispiel hilft eine Spülung mit Melisse dabei, die Haarstruktur zu glätten. Außerdem lässt Melisse die Haare geschmeidig werden und seidig glänzen.

Für eine selbstgemachte Haarspülung werden benötigt:

  • frische Melissenblätter

  • Apfelessig

  • sauberes Schraubglas

  • kleine Flaschen, am besten aus dunklem Glas

Zunächst werden die Melissenblätter unter fließendem Wasser abgespült und trocken geschüttelt. Anschließend die Blätter mit dem Messer klein schneiden und in das Schraubglas geben. Dann wird das Schraubglas mit Apfelessig aufgefüllt, bis die Melissenblätter komplett mit dem Essig bedeckt sind.

Nun muss die Haarspülung im geschlossenen Glas mindestens zwei Wochen lang bei Zimmertemperatur durchziehen. Dabei das Glas zwischendurch immer mal wieder kräftig durchschütteln.

Nach den zwei Wochen wird die Spülung durch ein feines Sieb gegossen und in die kleinen Fläschchen umgefüllt. An einem dunklen und kühlen Standort hält sie sich mindestens sechs Monate lang.

Für eine Anwendung werden ungefähr zwei Esslöffel von der Haarspülung mit einem Liter handwarmem Wasser gemischt. Nachdem die Haare gewaschen sind, werden sie mit der Spülung übergossen. Danach die Haare nicht mehr ausspülen, sondern trocknen lassen oder wie gewohnt stylen.

Anzeige

DIY-Kosmetik mit Melisse: erfrischendes Gesichtswasser

Die Basis für ein Gesichtswasser mit Melisse ist ein sogenanntes Hydrolat. Ein Hydrolat enthält keinen Alkohol und auch sonst keine weiteren künstlichen Zusätze. Aus diesem Grund reizt es die Haut nicht.

Ein Gesichtswasser mit Melisse ist vor allem im Sommer gut geeignet. Denn es belebt und erfrischt die Haut. Und obwohl es sehr mild ist, macht es die Haut weich und straff.

Für das Gesichtswasser werden benötigt:

  • frische Melissenblätter, ungefähr zwei Hände voll

  • 250 ml Wasser

  • Kochtopf mit passendem Deckel

  • Sieb, das in den Topf eingehängt werden kann und nicht bis zum Topfboden reicht

  • kleine Schüssel oder Tasse, die flacher ist als das Sieb

  • Schraubglas und/oder Fläschchen mit Sprühaufsatz

Bevor es losgeht, sollten alle Gefäße einmal mit kochendem Wasser ausgespült werden. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass keine Keime in das Gesichtswasser gelangen.

Für das Gesichtswasser wird das Wasser in den Topf gegeben. Dann wird das Sieb eingehängt und die Schüssel oder Tasse in das Sieb gestellt. Wichtig ist, dass das Sieb nicht mit dem Wasser in Kontakt kommt und die Schüssel unterhalb des Siebrandes aufhört.

Nun werden die Melissenblätter gesäubert und danach um die Schüssel oder die Tasse herum in das Sieb gelegt. Das Sieb darf dabei ruhig großzügig mit der Melisse befüllt sein. Dann wird der Deckel verkehrt herum, also mit dem Griff nach unten, auf den Topf gelegt.

Anschließend wird der Herd eingeschaltet und das Wasser langsam erhitzt. Das Wasser muss heiß sein, darf aber nicht kochen. Die Wärme führt dazu, dass das Wasser kondensiert und langsam über den Griff vom Topfdeckel in die Schüssel oder Schale tropft.

Wenn das ganze Wasser kondensiert ist, kann das Gesichtswasser in ein Schraubglas oder in kleine Sprühflaschen umgefüllt werden. Im Kühlschrank hält es sich etwa vier bis sechs Wochen lang.

Für die Anwendung wird zuerst das Gesicht gereinigt. Dann das Gesicht mit dem Melissenwasser abspülen oder einsprühen und das Wasser einziehen lassen.

Tipp:

Wer möchte, kann auf die gleiche Art ein Hydrolat aus Rosenblättern herstellen. Für ein erfrischendes Gesichtswasser, das Feuchtigkeit spendet und gereizte Haut beruhigt, können dann das Rosenwasser und das Melissenwasser im Verhältnis 2:1 miteinander vermischt werden.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: DIY-Kosmetik mit Melisse – 2 Rezepte

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Sabine Scheuerhagen, 52 Jahre, Inhaberin eines Beauty- Salons, Karina Michewski, 38 Jahre, Drogistin und Laura Bochte, 35 Jahre Beauty- und Wellnessfachkraft, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zum Thema Kosmetik, Gesundheit und Wellness.

Kommentar verfassen