Fingernägel und Kunstnägel

 

Fingernägel und Kunstnägel

Design und Technik der Maniküre

Bereits im 14. Jahrhundert ließen sich reiche Spanierinnen die Fingernägel bis zu 20 cm lang wachsen. Lange Fingernägel gelten seitdem vielerorts als erotisch und elegant.

Zudem verwiesen gepflegte Hände darauf, dass ihre Trägerinnen keine groben Arbeiten verrichten mussten.

Design und Technik der Maniküre 

Aktuell wird Nagellack in tausenden von Farbtönen angeboten, wobei sinnliches Rot von den meisten Frauen, wie auch Männern bevorzugt wird. Doch auch zarte Pastelltöne für die gepflegte French Manicure oder kreative Glitzerlacke werden gerne verwendet. Je nach Mode, Jahreszeit, Anlass oder Teint der Trägerin kann aus der breiten Angebotspalette zahlreicher renommierter Firmen gewählt werden.

Seit einigen Jahren floriert die Kunst auf dem Nagel, d. h. generell auf Kunstnägeln werden winzige Porträts berühmter Persönlichkeiten, farbenprächtige Landschaften, Vögel, Fische, Blüten oder verschlungene Muster gezeichnet. Auch die Auswahl an  künstlichen Fingernägeln ist so groß, dass problemlos auf jedes Bedürfnis eingegangen werden kann.

Zudem wird allerorts professionelle Maniküre angeboten, die Hand- und Nagelpflege, sowie das perfekte Auftragen eines mit geschultem Auge ausgewählten Lackes beinhaltet. Thema Fingernägel und  Kunstnägel.

Um 1900 begannen die Damen der westlichen Welt ihre Fingernägel bzw. Kunstnägel zu polieren und mit farbigen Puder zu behandeln.

Der erste Nagellack, wie wir ihn heute kennen, wurde Anfang der 1930er Jahre entwickelt. Wenig später ließ sich eine Kalifornierin ihre Aufsehen erregende Erfindung patentieren: Kunstnägel, die problemlos auf den eigentlichen Nagel aufgebracht und wieder entfernt werden konnten.

Mehr Ratgeber, Anleitungen und Tipps:

Teilen:

Kommentar verfassen