DIY-Kosmetik mit Kartoffeln

DIY-Kosmetik mit Kartoffeln

DIY-Kosmetik mit Kartoffeln? Was im ersten Moment vielleicht erstaunlich klingt, ist in Wahrheit eine richtig gute Idee. Denn die Knolle steckt voller Vitamine und Mineralstoffe. Trockene und rissige Haut wird im Nu wieder weich und zart. Und das Beste ist, dass die ganze Knolle verwendet werden kann. Sowohl aus der Kartoffel als auch aus den Schalen lassen sich mit wenig Aufwand wirkungsvolle Pflegeprodukte herstellen.

DIY-Kosmetik mit Kartoffeln

Wir verraten ein paar Rezepte für DIY-Kosmetik mit Kartoffeln!:

Das Multitalent Kartoffel

Es ist erstaunlich, wie vielseitig Kartoffeln eingesetzt werden können. Jedenfalls sind die Knollen weit mehr als nur eine beliebte Sättigungsbeilage. Bereits die Inkas machten sich die Heilkraft der Kartoffel zunutze und auch Pfarrer Sebastian Kneipp empfahl sie seinen Patienten bei verschiedenen Beschwerden.

Kartoffeln sind reich an Ballaststoffen. Dadurch fördern sie die Verdauung, schonen aber gleichzeitig den Magen. Lange Zeit galten Kartoffeln als Dickmacher. Tatsächlich enthalten sie jedoch nur 70 Kilokalorien pro 100 Gramm und sind damit deutlich kalorienärmer als Reis, Nudeln oder Brot.

Gekocht zubereitet, ist die Kartoffel nahezu fettfrei und liefert Eiweiß, Mineralstoffe, Vitamine und gut verdauliche Stärke.

In der Küche rettet die Kartoffel versalzene Suppen und Soßen. Dazu wird einfach eine rohe Kartoffel in den Topf gegeben und mitgekocht. Die Knolle zieht das Salz an und neutralisiert so das Gericht.

Doch nicht nur in der Küche, sondern auch in der Hausapotheke macht die Kartoffel eine gute Figur. Bei Entzündungen, Insektenstichen, Sonnenbrand, kleinen Verbrennungen und leichten Verstauchungen zum Beispiel hilft ein Umschlag aus rohen Kartoffeln.

Dafür werden zwei, drei rohe Kartoffeln geraspelt, auf ein Mulltuch gegeben und auf die betroffene Stelle gelegt.

Bei Hals- und Ohrenschmerzen wiederum helfen warme Kartoffelwickel. Dazu werden ein paar Kartoffeln weich gekocht und mit einer Gabel zerdrückt. Der Kartoffelbrei wird anschließend in ein Tuch eingeschlagen und zusammen mit einem Handtuch für etwa eine Stunde auf die Brust oder die schmerzende Kopfhälfte gelegt. So ein warmer Kartoffelwickel hilft auch bei verspannten Muskeln oder einem Hexenschuss.

Wer öfter unter Sodbrennen leidet, sollte die Kartoffel regelmäßig auf dem Speiseplan haben. Denn die Kartoffel neutralisiert die Magensäure und wirkt so den unangenehmen Beschwerden entgegen.

DIY-Kosmetik mit Kartoffeln

Wie schon erwähnt, enthalten Kartoffeln wertvolle Vitamine und Mineralstoffe, die die Haut pflegen. Außerdem spenden sie viel Feuchtigkeit, denn die Knollen bestehen zu rund 80 Prozent aus Wasser.

Bei gereizter, trockener, spröder und unreiner Haut können Pflegeprodukte mit Kartoffeln deshalb Abhilfe schaffen. Auch Unreinheiten und Schwellungen lindert die Knolle.

Wir haben ein paar Rezepte für DIY-Kosmetik mit Kartoffeln zusammengestellt!:

Gesichtsmaske aus rohen Kartoffeln

Eine Kartoffelmaske lässt einen müden Teint wieder frisch aussehen. Außerdem lindert sie Unreinheiten und Hautreizungen. Kleine Schwellungen verschwinden und Fältchen werden geglättet.

Für eine schnelle Maske werden lediglich zwei oder drei Kartoffeln benötigt. Die rohen Kartoffeln schälen und reiben. Anschließend werden die geriebenen Kartoffeln auf das gereinigte Gesicht und Dekollete aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von etwa 20 Minuten die Maske mit lauwarmem Wasser sorgfältig abspülen.

Gesichtsmaske aus gekochten Kartoffeln

Wer pure, rohe Kartoffeln auf der Haut als eher unangenehm empfindet, kann die Gesichtsmaske auch aus gekochten Kartoffeln zubereiten. Dafür werden benötigt:

  • 2 mehlige Kartoffeln

    Anzeige
  • 2 Teelöffel Olivenöl

  • etwas Schlagsahne

Zunächst werden die Kartoffeln in der Schale gekocht. Dann die garen Kartoffeln schälen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Anschließend das Olivenöl und etwas Sahne hinzufügen und zu einem cremigen, streichfähigen Brei verrühren.

Nun die Maske gleichmäßig auf das gereinigte Gesicht auftragen, entspannt zurücklehnen und etwa eine Viertelstunde einwirken lassen. Danach das Gesicht mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Kartoffelpackung für die Hände

Spröde, rissige und trockene Hände bekommen durch eine Packung mit Kartoffeln eine Extraportion Pflege, die sie wieder wunderbar zart macht. Milch und Honig steuern zusätzliche Pflegestoffe bei.

Für die Hand-Packung werden folgende Zutaten benötigt:

  • 2 bis 3 Kartoffeln

  • 1 Esslöffel Milch

  • 1 Teelöffel Honig

Zunächst werden die Kartoffeln gekocht, gepellt und zerstampft. Anschließend werden der Honig und soviel Milch untergerührt, bis eine streichbare Masse entsteht.

Der Brei wird nun auf die Hände aufgetragen. Wer möchte, kann Baumwoll- oder Einweghandschuhe überziehen, um die Wirkung zu verstärken. Die Maske sollte eine knappe halbe Stunde lang einwirken. Dann die Hände gut mit lauwarmem Wasser abspülen.

Kartoffelbalsam

Der Kartoffelbalsam ist eine Art Hausmittel, das ähnlich wie eine Salbe auf trockene Hände, rissige Füße und Ellebogen und alle anderen Haustellen aufgetragen werden kann, die spröde, wund oder stark beansprucht sind und Extrapflege brauchen. Hergestellt wird der Balsam mit Kartoffelschalen.

Die Zutatenliste lautet:

  • Schalen von 2 bis 3 rohen Kartoffeln

  • 100 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl

  • 2 Teelöffel getrocknete Kamillenblüten

  • 10 g Bienenwachs

  • 20 Tropfen Propolistinktur

  • 10 Tropfen Lavendelöl

Als Basis für den Kartoffelbalsam wird zunächst ein Öl hergestellt. Dafür die Kartoffelschalen in Stücke schneiden, zusammen mit den Kamillenblüten in ein Gefäß geben und mit dem Pflanzenöl übergießen. Das Gefäß wird anschließend in einen Topf mit Wasser gestellt.

Im Wasserbad wird das Öl bei kleiner Temperatur etwa eine Stunde lang erwärmt. Durch die Wärme gehen die Inhaltsstoffe aus den Schalen und den Blüten in das Öl über. Wichtig ist aber, dass das Öl nicht zu heiß wird. Sonst würden die Schalen und Blüten frittiert. Danach wird das Öl durch ein Sieb geschüttet.

Das gefilterte Öl kommt nun zusammen mit dem Bienenwachs zurück in das Gefäß und wird im Wasserbad noch einmal erwärmt, bis das Wachs geschmolzen ist. Danach den Topf vom Herd nehmen und das Öl-Wachs-Gemisch unter Rühren handwarm abkühlen lassen.

Zum Schluss werden die Propolistinktur und das Lavendelöl untergemischt. Der Balsam kann nun in Tiegel umgefüllt werden. Die Tiegel aber erst verschließen, wenn der Kartoffelbalsam komplett ausgekühlt ist.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: DIY-Kosmetik mit Kartoffeln

Redakteure
Twitter
Letzte Artikel von Redakteure (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redakteure

Sabine Scheuerhagen, 52 Jahre, Inhaberin eines Beauty- Salons, Karina Michewski, 38 Jahre, Drogistin und Laura Bochte, 35 Jahre Beauty- und Wellnessfachkraft, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zum Thema Kosmetik, Gesundheit und Wellness.

Kommentar verfassen