4 einfache Rezepte für DIY-Kosmetik

4 einfache Rezepte für DIY-Kosmetik

Ein frischer, rosiger Teint, makellose Haut, glänzende Haare – wer möchte das nicht? Um der Natur ein wenig auf die Sprünge helfen, bietet die Kosmetikindustrie eine Vielzahl von Produkten. Und wer einmal die Flaschen, Tiegel, Tuben und Döschen in seinem Badezimmer durchzählt, wird mitunter erstaunt feststellen, dass er auf eine beachtliche Menge kommt. Natürlich ist es falsch, alle konventionellen Pflege- und Beautyprodukte über einen Kamm zu scheren. Denn es gibt durchaus sehr gute und hochwertige Produkte.

Anzeige

4 einfache Rezepte für DIY-Kosmetik

Außerdem durchlaufen die Produkte verschiedene Tests und Studien, bevor sie in den Regalen landen. Aber konventionelle Pflege und Kosmetika enthält eben oft auch fragwürdige Inhaltsstoffe. Außerdem entsteht mitunter viel Verpackungsmüll, der vermeidbar wäre.

Andererseits müssen es gar nicht immer gekaufte Produkte sein. Denn viele Beautyhelfer lassen sich ohne großen Aufwand und mit simplen Zutaten selbst herstellen.

In diesem Beitrag verraten wir vier einfache Rezepte für DIY-Kosmetik!:

  1. Kokos-Peeling für samtweiche Haut

Ein guter Einstieg in selbstgemachte Kosmetik ist ein Körperpeeling.

Dafür werden nämlich nur zwei Zutaten benötigt:

  • 2 Esslöffel Zucker

  • 2 Esslöffel Kokosöl

Kokosöl wird meistens im Kühlschrank aufbewahrt. Für das Peeling muss es aber flüssig sein. Deshalb zuerst das Kokosöl auf dem Kühlschrank holen, zwei Esslöffel davon in eine Schale geben und weich werden lassen. Bei Zimmertemperatur dauert das ungefähr 15 Minuten. Wenn es schneller gehen soll, kann die Schale auch kurz auf den warmen Heizkörper gestellt werden.

Dann zwei Esslöffel Zucker zum Öl geben und die beiden Zutaten zu einer Paste miteinander verrühren. Das Peeling ist damit auch schon fertig.

Nun geht es unter die Dusche. Dabei zunächst den Körper wie gewohnt mit Duschgel reinigen. Nachdem das Duschgel abgespült ist, das Peeling portionsweise mit der Hand entnehmen und in kreisenden, sanft massierenden Bewegungen auf der feuchten Haut verteilen. Anschließend das Peeling sorgfältig mit warmem Wasser abspülen.

Die Zuckerkörnchen im Peeling entfernen abgestorbene Hautschüppchen, während die sanfte Massage die Durchblutung ankurbelt. Das Kokosöl hinterlässt einen leichten Pflegefilm auf der Haut. Sich danach einzucremen, ist deshalb nicht notwendig.

  1. Kur bei trockenem Haar

Trockenes Haar profitiert von einer reichhaltigen Pflegekur, die es mit Nährstoffen versorgt, kräftigt und wieder schön glänzen lässt.

Dabei genügen für eine besonders intensive Haarkur drei Zutaten:

  • 1 Esslöffel Kokosöl

  • ½ reife Avocado

  • 1 Eigelb

Zunächst das Kokosöl bei Raumtemperatur oder auf der Heizung flüssig werden lassen. In der Zwischenzeit das Fruchtfleisch aus der Avocado lösen und mit einer Gabel zerdrücken. Anschließend das Kokosöl und die Avocado in einer Schale gut miteinander verrühren. Zum Schluss ein Eigelb hinzugeben und ebenfalls gut unterrühren.

Jetzt die Haare anfeuchten und die Kur gleichmäßig verteilen. Dann den Kopf mit einem Handtuch oder Frischhaltefolie umwickeln und die Haarkur eine halbe Stunde lang einwirken lassen. Die Wärme unter dem Handtuch oder der Folie intensiviert die Wirkung. Außerdem wird es dadurch möglich, sich entspannt zurückzulehnen.

Nach der Einwirkzeit die Packung mit Shampoo und lauwarmem Wasser abspülen. Am besten die Haare zweimal durchwaschen, um wirklich alle Reste zu entfernen. Das Wasser sollte nur lauwarm sein, damit das Eigelb nicht stockt und zu Rührei wird.

Das Kokosöl und die Avocado versorgen die Haare mit wertvollen Fetten. Das Eigelb enthält Proteine, die dem Keratin im Haar ähneln und Haarbruch entgegenwirken können. Wenn die Haare nicht allzu sehr strapaziert sind, kann auf das Eigelb aber auch verzichtet werden.

  1. Anti-Pickel-Mittel

Pickel, Mitesser und Rötungen tauchen meistens zum ungünstigsten Zeitpunkt auf, zum Beispiel vor einem wichtigen Geschäftstermin oder einer Verabredung. Oft ist ausgerechnet dann auch kein Produkt im Haus, das die Unreinheiten kaschieren könnte. Tatsächlich ist das aber halb so wild. Denn ein wirksames Anti-Pickel-Mittel lässt sich mit Zutaten aus der Küche herstellen.

Benötigt werden:

  • Kamillentee

  • 1 Banane

  • 1 Esslöffel gemahlene Mandeln

  • 1 Esslöffel Honig

Zuerst die Banane mit einer Gabel zerstampfen. Dann das Bananenmus in eine Schale geben, die Mandeln und den Honig hinzufügen und die Zutaten zu einer cremigen Masse verrühren. Die Creme nun für einen Moment beiseite stellen. So können die Mandeln aufquellen.

Jetzt einen normalen Kamillentee kochen und kurz abkühlen lassen. Der Tee sollte noch gut warm, aber nicht mehr kochend heiß sein. Dann das Gesicht über den dampfenden Kamillentee halten. Das Dampfbad öffnet die Poren der Haut.

Anschließend die Haut leicht abtupfen und die Creme in einer dicken Schicht auf das Gesicht auftragen. Die Augenpartie dabei auslassen. Die Maske sollte gute 15 Minuten lang einwirken. Nach der Einwirkzeit mit lauwarmem Wasser gründlich abspülen. Durch die Maske gehen Hautrötungen zurück und der Honig lässt Entzündungen schneller abklingen.

  1. DIY-Flüssigseife

Seife ohne künstliche Tenside und andere synthetische Inhaltsstoffe ist inzwischen problemlos erhältlich. Oft handelt es sich aber um feste Seifenstücke. Wer flüssige Seife bevorzugt, kann sie selber machen.

Und zwar aus folgenden Zutaten:

  • 25 Gramm Kernseife

  • ½ Liter Wasser

  • 1 Teelöffel Mandelöl

  • 1 Teelöffel flüssiger Honig

Zuerst die Kernseife auf einer Gemüsereibe raspeln oder mit dem Messer fein hacken. Die Größe der Raspel ist nicht so wichtig. Denn die Seife wird ohnehin gleich geschmolzen. Das geht nur schneller, wenn die Stückchen möglichst klein sind.

Nun die geraspelte Seife zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Wenn sich die Seife komplett aufgelöst hat, den Topf vom Herd nehmen. Dann muss die Mischung abkühlen. Dabei immer mal wieder umrühren.

Wenn die Seifenmischung abgekühlt ist und ungefähr die Konsistenz von einem dünnflüssigen Pudding hat, das Öl und den Honig unterrühren. Anschließend die Mischung mit dem Mixer oder Pürierstab auf hoher Stufe kräftig aufschlagen. Dadurch wird die Seife geschmeidig. Jetzt die Flüssigseife noch in eine Pumpflasche umfüllen – und fertig!

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 4 einfache Rezepte für DIY-Kosmetik

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Sabine Scheuerhagen, - Inhaberin eines Beauty- Salons, Karina Michewski, - Drogistin, Laura Bochte, - Beauty- und Wellnessfachkraft, Youtuberin Sevilart - Anteil Kosmetikvideos, Christian & Ferya Gülcan, Kosmetik Hersteller & Vetrieb - Koozal Naturkosmetik, schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zum Thema Kosmetik, Körperpflege, Gesundheitsthemen und Wellness.

Kommentar verfassen

blank