Hamameliswasser für die Hautpflege

Hamameliswasser für die Hautpflege

Hamameliswasser ist ein Hydrolat, das sich sehr gut für die Hautpflege eignet. Weil es antiseptische, antioxidative und beruhigende Eigenschaften hat, kann das natürliche Mittel in verschiedensten Produkten zum Einsatz kommen. Doch was genau ist Hamameliswasser eigentlich? Wie wird es verwendet? Und worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Anzeige

Hamameliswasser für die Hautpflege

Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um Hamameliswasser für die Hautpflege!:

Was ist Hamameliswasser und wie wirkt es?

Der Lieferant für Hamameliswasser ist die Zaubernuss, ein nordamerikanischer Laubbaum. Durch die Destillation von Wasserdampf wird das Hamameliswasser aus den Blättern und Zweigen der Zaubernuss gewonnen. Eine Besonderheit ist, dass die Hamamelis ihre Früchte schon vor der Blüte ausbildet.

In der traditionellen Medizin wird die Zaubernuss schon lange eingesetzt, um Hauterkrankungen, aber auch Schnittwunden und Verbrennungen zu behandeln. Hamameliswasser eignet sich in erster Linie als kosmetisches Pflegeprodukt für die Haut.

Die ätherischen Öle, die in Hamameliswasser enthalten sind, wirken Entzündungen und Bakterien entgegen. Sie klären das Hautbild, beruhigen irritierte Haut und können Rötungen reduzieren. Auch bei Sonnenbrand und Insektenstichen kann Hamameliswasser Linderung verschaffen.

Neben ätherischen Ölen enthält Hamameliswasser außerdem Flavonoide. Sie haben einen antioxidativen Effekt und schützen die Haut vor Sauerstoffradikalen, die die Zellen schädigen können.

Daneben hat das Pflanzenwasser eine zusammenziehende Wirkung, von der vor allem grobporige und ölige Haut profitiert.

Wie kann Hamameliswasser für die Hautpflege genutzt werden?

Hamameliswasser hat einen dezenten, leicht herben und krautigen Duft. Es ist in erster Linie bei normaler bis fettiger Haut zu empfehlen.

Eine Anwendungsmöglichkeit ist als Gesichtswasser. Dafür einfach ein paar Spritzer Hamameliswasser auf ein Kosmetikpad geben und die gereinigte Gesichtshaut damit abtupfen. Anschließend das gewohnte Pflegeprodukt auftragen.

Nach einer Rasur reagiert die Haut oft mit kleinen Pickelchen. Auch bei diesen Hautirritationen kann Hamameliswasser Abhilfe schaffen. Dazu die betroffenen Stellen entweder mit purem Hamameliswasser behandeln oder ein pflegendes Aftershave auf Basis von Hamameliswasser verwenden.

Als Grundlage für ein selbstgemachtes Deo ist Hamameliswasser ebenfalls sehr gut geeignet. Die beruhigende Wirkung wiederum kommt zum Tragen, wenn das Hamameliswasser als Zutat in ein wohltuendes und pflegendes After-Sun-Spray hinzugefügt wird.

Rezept: Gesichtsspray mit Hamameliswasser

Ein Gesichtsspray pflegt die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Angereichert mit Aloe Vera, Glycerin und Vitamin E ist das selbstgemachte Spray auch bei trockener Haut geeignet.

Benötigt werden dafür:

  • 80 ml Hamameliswasser

  • 4 Teelöffel Aloe-Vera-Gel

  • 1 Teelöffel Glycerin

  • 18 Tropfen Vitamin-E-Öl

  • 7 Tropfen Lavendelöl

Aloe Vera und Glycerin sind für die Versorgung mit Feuchtigkeit zuständig, während das Vitamin-E-Öl Antioxidantien entgegenwirkt. Für das Gesichtsspray werden alle Zutaten in eine saubere, am besten ausgekochte Sprühflasche gegeben. Dann kräftig durchschütteln, bis sich die Komponenten gleichmäßig vermischt haben.

Nach der Reinigung und auch zwischendurch, wenn sich die Gesichtshaut trocken anfühlt und spannt, das Spray großzügig auf das ganze Gesicht aufsprühen und einziehen lassen. Wurde sauber gearbeitet, ist das Spray bei dunkler Lagerung mehrere Monate lang haltbar.

Wer sollte auf Hamameliswasser besser verzichten?

Während einer Schwangerschaft und in der Stillzeit sollte Hamameliswasser lieber nicht verwendet werden. Nebenwirkungen sind zwar nicht bekannt. Allerdings gibt es auch zu wenige Studien, um mögliche Nebenwirkungen sicher ausschließen zu können.

Und wie bei letztlich allen Pflege- und Kosmetikprodukten empfiehlt sich ein Verträglichkeitstest vor dem Gebrauch. Das gilt vor allem bei sehr empfindlicher Haut, die schnell mit Reizungen reagiert.

Für den Verträglichkeitstest wird wenig Hamameliswasser auf eine kleine Hautstelle geben, zum Beispiel in die Armbeuge. Treten innerhalb von 24 Stunden keine unangenehmen Wirkungen wie Jucken, Brennen, Rötungen oder andere Irritationen auf, kann das Produkt bedenkenlos verwendet werden.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Hamameliswasser gibt es in den meisten Apotheken. Außerdem ist es in Online-Shops erhältlich. Beim Kauf ist ratsam, zu einem naturreinen Hamameliswasser in Bio-Qualität zu greifen.

Generell lohnt sich immer ein Blick auf die Inhaltsstoffe. Im Idealfall sollte das Produkt keine Zusätze enthalten. Manchen Hamameliswassern ist Alkohol hinzugefügt.

Der Alkohol kann die klärende Wirkung verstärken, bei empfindlicher Haut aber Reizungen verursachen. Wer sensible oder trockene Haut hat, sollte deshalb besser zu einem alkoholfreien Produkt greifen.

Wie sieht es mit der Nachhaltigkeit bei Hamameliswasser aus?

Die Zaubernuss ist hauptsächlich in Nordamerika heimisch. Werden die Produkte von dort importiert, sieht die Ökobilanz durch den Transport über den Ozean natürlich nicht besonders gut aus.

Inzwischen wird die Zaubernuss aber auch in Europa angebaut und Hamameliswasser von regionalen Anbietern vertrieben. Ein Blick auf die Herkunft des Produkts macht also durchaus Sinn.

Ein positiver Aspekt ist, dass es sich bei Hamameliswasser um ein natürliches Produkt handelt. Mit Ausnahme von Bio-Alkohol, der bei einigen Produkten hinzugefügt ist, kommt Hamameliswasser ohne weitere Zusatzstoffe aus.

Von Vorteil ist außerdem, dass Hamameliswasser für verschiedene Pflegeprodukte genutzt werden kann. So kann es zum Beispiel das Gesichtswasser, das Aftershave, das Körperspray und das Deo ersetzen. Das wiederum spart Ressourcen und Verpackungsmaterial.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Hamameliswasser für die Hautpflege

Redakteure
Twitter

Veröffentlicht von

Redakteure

Sabine Scheuerhagen, 52 Jahre, Inhaberin eines Beauty- Salons, Karina Michewski, 38 Jahre, Drogistin und Laura Bochte, 35 Jahre Beauty- und Wellnessfachkraft, sowie Christian Gülcan, Betreiber und Redakteur dieser Webseite, schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zum Thema Kosmetik, Gesundheit und Wellness.

Kommentar verfassen

blank