Hausmittel für lange und dichte Wimpern

Hausmittel für lange und dichte Wimpern

Lange, dichte und volle Wimpern – wer hätte sie nicht gerne? Doch leider hat die Natur längst nicht jeden mit einem verführerischen Wimpernkranz ausgestattet. Andererseits gibt es Hausmittel, die das Wachstum anregen und dabei helfen können, das Beste aus den Wimpern herauszuholen.

Die Wimpern verleihen dem Gesicht Ausdruck und verhelfen zu einem sexy Augenaufschlag. Doch die Wimpern sind nicht nur für die Optik zuständig, sondern haben auch eine praktische Funktion. Denn sie schützen die Augen vor Staub und Schmutz. Außerdem verhindern sie, dass beispielsweise kleine Insekten in die Augen gelangen. Die Wimpern leiten den Schweiß von den Augen weg und fungieren als natürlicher Schutz vor intensiver Sonneneinstrahlung.

Im Durchschnitt sind Wimpern zwischen acht und zwölf Millimeter lang. Ihre Länge, ihre Dichte und generell ihr Aussehen hängt allerdings von verschiedenen Faktoren ab. Hierzu gehören in erster Linie die genetischen Anlagen, aber beispielsweise auch das Alter, der Hormonhaushalt und der Gesundheitszustand im Allgemeinen. Der mögliche Einfluss auf die Länge und die Dichte der Wimpern ist dadurch begrenzt.

Ähnlich wie bei den Haaren auf dem Kopf gibt es aber durchaus Mittel und Wege, um dem Wachstum und dem Volumen wenigstens ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Denn wie die Kopfhaare können auch die Wimpern austrocknen, spröde werden, abbrechen oder ausfallen.

Wunder kann natürlich keine Maßnahme vollbringen und bis erste Effekte sichtbar werden, können durchaus mehrere Wochen vergehen. Aber der Versuch lohnt sich! Und besser als ständig künstliche Wimpern aufzukleben, ist es allemal.

Hier sind also einige Hausmittel für lange und dichte Wimpern:

Hausmittel Nr. 1: Öle

Ein echter Allrounder in Sachen Beauty und Kosmetik ist Olivenöl. Olivenöl pflegt die Haut und lässt die Haare gesund aussehen und geschmeidig glänzen. Auch die Wimpern profitieren von der Ölsäure und dem hohen Anteil an Vitamin E im Öl. Sie wirken kräftiger und ihr Wachstum wird angeregt. Außerdem sorgt Olivenöl für eine schöne, dunkle Farbe.

Rizinusöl ist ebenfalls ein bewährtes Hausmittel für die Wimpern. Rizinusöl versorgt die Wimpern mit wertvollen Pflegestoffen und stimuliert die Haarfollikel. Dadurch wird das Wachstum angekurbelt und die Wimpern gewinnen an Volumen, Geschmeidigkeit und Glanz. Auch Mandelöl kann zu schönen Wimpern verhelfen. Denn Mandelöl enthält wertvolle Inhaltsstoffe wie Magnesium, Kalzium und Zink. Außerdem versorgt das Öl die Wimpern mit Feuchtigkeit.

Die Anwendung der Öle geht so: Nachdem die Wimpern vor dem Schlafengehen gründlich und sorgfältig abgeschminkt sind, wird eine saubere Wimpernbürste oder ein Wattestäbchen in das jeweilige Öl getaucht. Anschließend wird das Öl, im Prinzip genauso wie Wimperntusche, großzügig auf die Wimpern aufgetragen.

In die Augen sollte aber nichts von dem Öl gelangen. Das Öl kann nun über Nacht einwirken und wird am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser abgewaschen. Diese Prozedur sollte täglich wiederholt werden. Nach ein paar Wochen werden sich erste Erfolge bemerkbar machen.

Hausmittel Nr. 2: Vaseline

Viele Wimpern sind deshalb recht kurz, weil die Härchen zu trocken sind und dazu neigen, abzubrechen. Abhilfe kann dann Vaseline schaffen. Denn durch ihren hohen Fettgehalt ist Vaseline ein wirksames Pflegemittel. Ein weiterer Pluspunkt ist der sehr günstige Preis.

Vaseline wird genauso angewendet wie ein Öl. Sie wird also mit einem Wattestäbchen oder einer sauberen Wimpernbürste auf die Wimpern aufgetragen und am nächsten Morgen mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Hausmittel Nr. 3: Grüner Tee

Grüner Tee enthält Bitterstoffe, die das natürliche Wachstum der Wimpern anregen, sie kräftigen und sie dicker erscheinen lassen.

Als Pflegemittel wird eine Tasse grünen Tee aufgebrüht. Die Zubereitung ist dabei ganz normal, so wie sonst auch. Wenn der Tee abgekühlt ist, wird ein Wattestäbchen in den Tee getaucht. Damit werden die Wimpern von der Wurzel bis zur Spitze benetzt.

Eine andere Möglichkeit ist, ein Wattepad in den Tee zu tunken und auf die geschlossenen Augen zu legen. Nach einer Einwirkzeit von etwa fünf Minuten kann das Wattepad wieder abgenommen werden. Den Tee abzuspülen, ist eigentlich nicht notwendig. Wer es trotzdem tun möchte, nimmt dafür kaltes Wasser.

Hausmittel Nr. 4: Kokosmilch

Kokosmilch hat eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Sie kräftigt die Wimpern, verleiht ihnen mehr Volumen und sorgt für einen tollen Glanz.

Für die Anwendung wird die Kokosmilch mit einem Wattestäbchen auf die Wimpern aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von etwa zehn Minuten wird die Milch dann mit warmem Wasser wieder abgewaschen.

Hausmittel Nr. 5: Sanfte Massage

Eine sanfte Massage der Augenlider ist nicht nur wohltuend und entspannend. Stattdessen regt sie die Durchblutung an und sorgt so dafür, dass die Haarfollikel besser mit Nährstoffen versorgt werden. Die Folge davon wiederum ist, dass die Wimpern schöner wachsen und weniger dazu neigen, abzubrechen.

Für die Massage wird etwas Öl, beispielsweise Mandel-, Oliven- oder Kokosöl, in den Fingern verrieben. Anschließend werden die Lider mit den Fingerspitzen in kleinen, kreisenden Bewegungen sanft massiert. Vier bis fünf Minuten reichen für die tägliche Massage aus.

Und außerdem

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel für einen schönen Körper, eine gesunde Haut und auch verführerische Wimpern. Genauso wie die Kopfhaare brauchen nämlich auch die Wimpern Vitamine und Mineralien für ein gesundes Wachstum. Besonders wichtig sind dabei die Vitamine A, B, C und E, Proteine, Omega-3-Fettsäuren und Mineralien wie Magnesium, Eisen, Selen und Zink.

Allerdings ist es nicht notwendig, bei jedem Lebensmittel ständig zu überlegen, ob es Inhaltsstoffe enthält, die sich positiv auf das Wachstum der Wimpern auswirken könnten. Wer auf einen bunt gemischten Speiseplan achtet, der regelmäßig Obst und Gemüse, ab und zu Fleisch und Fisch, Nüsse und Hülsenfrüchte sowie hochwertige Öle enthält, macht ganz automatisch alles richtig.

Und dann gibt es da noch einen wichtigen Punkt: das Make-up. Grundsätzlich ist es besser, zu hochwertigen Produkten zu greifen. Sehr kostengünstige Wimperntuschen, Eyeliner, Lidschatten und andere Produkte können dazu führen, dass die kleinen Hautporen im Augenbereich verstopfen und die Wimpern verkleben oder austrocknen.

Die Gefahr, dass die Wimpern immer dünner werden, ihre natürliche Farbe verlieren und abbrechen oder ausfallen, ist dann durchaus gegeben. Deshalb macht es wirklich Sinn, in etwas teurere Produkte zu investieren. Mit einer Wimpernzange wiederum lässt sich der Winkel der Wimpern verändern. Dadurch wirken sie optisch etwas länger. Und ein absolutes Muss ist, die Augen, wie auch das restliche Gesicht, abends immer sorgfältig abzuschminken.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Hausmittel für lange und dichte Wimpern

Teilen:

Veröffentlicht von

Redakteure

Sabine Scheuerhagen, 52 Jahre, Inhaberin eines Beauty- Salons, Karina Michewski, 38 Jahre, Drogistin und Laura Bochte, 35 Jahre Beauty- und Wellnessfachkraft schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zum Thema Kosmetik, Gesundheit und Wellness.

Kommentar verfassen