5 Beauty-Rezepte mit Orangen

5 Beauty-Rezepte mit Orangen

Orangen sind nicht nur leckere Früchte, die pur, als Saft oder zu verschiedenen Desserts verarbeitet für einen Gaumenschmaus sorgen. Die Südfrüchte mit ihrer kräftig leuchtenden Schale, die vor allem in der kalten Jahreszeit Hochsaison haben, eignen sich auch hervorragend für verschiedene Beauty-Anwendungen.

Orangen sind nämlich Lieferanten für Vitamine wie A, B, C und E. Außerdem enthalten sie Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor. Spurenelemente wie Eisen, Fluor, Kupfer und Zink bringen sie ebenfalls mit.

Diese wertvollen Inhaltsstoffe kann der Körper verwerten, wenn Orangen verspeist werden. Aber auch bei äußerlichen Anwendungen können sie zum Tragen kommen. Dabei gibt es Rezepte, die sich ohne viel Aufwand zu Hause umsetzen lassen.

 

5 solcher Beauty-Rezepte mit Orangen
stellt die folgende Übersicht vor:

 

Ein paar kurze Worte vorab

Für die Beauty-Rezepte sollten auf jeden Fall unbehandelte Orangen verwendet werden. Zudem sollten die Früchte unter heißem Wasser abgespült werden, um unerwünschte Rückstände wirksam zu beseitigen.

Je nach Rezept wird mal die Orangenschale und mal der Saft der Orange verwendet. Deshalb ist es durchaus möglich, eine Frucht für mehrere Anwendungen zu nutzen. Genauso gut ist es aber natürlich auch möglich, sich die Orange einfach schmecken zu lassen, wenn nur die Schale benötigt wird!

 

  1. Rezept: ein Gesichtswasser bei fettiger Haut

Ein Gesichtswasser, das fettiger Haut entgegenwirkt, lässt sich ganz einfach zubereiten. Dafür wird eine unbehandelte Orange geschält und die Schale in kleine Stücke geschnitten. Dann werden 250 ml Wasser in einen kleinen Topf gegeben. Dort hinein kommt die Orangenschale.

Außerdem wird die Mischung mit einem Teelöffel frischem oder getrocknetem Rosmarin angereichert. Nun kommt der Topf auf den Herd und die Mischung wird erhitzt, bis sie einmal aufgekocht hat. Anschließend sollte der Sud gute zehn Minuten lang ziehen.

Ist der Sud abgekühlt, wird das Gesichtswasser durch ein Sieb geschüttet und in eine saubere, gut verschließbare Flasche umgefüllt. An einem kühlen Ort aufbewahrt, hält sich das Gesichtswasser mehrere Tage.

Um das Gesichtswasser anzuwenden, wird es auf einen Wattebausch gegeben und die Haut damit abgetupft. Die Fruchtsäure der Orange entzieht der Haut Fett, der Rosmarin regt die Durchblutung an und erfrischt.

 

  1. Rezept: eine Maske gegen Hautunreinheiten

Bei Hautunreinheiten kann eine Maske aus Orangensaft und Honig helfen. Für die Maske wird eine Orange ausgepresst. Der frisch gepresste Orangensaft wird anschließend mit der gleichen Menge Honig verrührt.

Diese Mischung wird dann als Maske auf das Gesicht aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von fünf bis zehn Minuten wird die Maske mit reichlich lauwarmem Wasser wieder abgewaschen.

Der Orangensaft enthält Säure, die der Haut überschüssiges Fett und Talgrückstände entzieht. Der Honig wirkt antibakteriell und entzündungshemmend.

 

  1. Rezept: eine Maske für einen frischen Teint

Kann die Haut einen Frischekick vertragen, bietet sich eine Maske aus Joghurt und Orange an. Dafür wird eine Orange ausgepresst und der Orangensaft mit vier Esslöffeln Naturjoghurt verrührt.

Auf das Gesicht aufgetragen, sollte die Maske gute fünf Minuten lang einwirken. Anschließend wird sie gründlich abgewaschen. Sowohl die Orange als auch der Joghurt wirken erfrischend und kühlend.

 

  1. Rezept: eine Maske für einen rosigen Teint

Für eine Gesichtsmaske, die für einen wunderbar frischen, gesunden und rosigen Teint sorgt, wird zunächst eine Tasse weiße Bohnen in reichlich Wasser eingeweicht. Am besten sollten die Bohnen einen ganzen Tag lang einweichen, denn so werden sie beim Kochen schneller weich.

Die eingeweichten weißen Bohnen werden dann in dem Einweichwasser auf den Herd gestellt und solange gekocht, bis sie sehr weich sind. Anschließend werden die Bohnen durch ein Sieb gedrückt. Dem Bohnenbrei wird nun je ein Esslöffel Orangensaft, Olivenöl und Honig hinzugefügt.

Sind die Zutaten gut vermischt, wird die Maske auf das Gesicht aufgetragen. Hier sollte sie etwa 15 Minuten lang einwirken. Danach wird die Maske mit reichlich Wasser gründlich abgewaschen.

 

  1. Rezept: ein reinigendes Peeling

Mit gerade einmal vier Zutaten lässt sich ein Peeling zubereiten, das wirksam reinigt und angenehm duftet. Für das Peeling wird zuerst die Schale von einer unbehandelten Orange abgerieben.

Die Orangenschale wird anschließend mit einem Esslöffel Olivenöl, einem Esslöffel feine Haferflocken und zwei Esslöffeln Naturjoghurt vermengt.

Dann wird das Peeling auf die Gesichtshaut und das Dekollete aufgetragen und sanft einmassiert. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird es wieder gründlich mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

 

Extra-Rezept: Badeöl

Gerade in der kalten Jahreszeit ist ein wohlig-warmes Bad in der Badewanne sehr angenehm und herrlich entspannend. Wer nicht nur der Seele, sondern auch seiner Haut etwas Gutes tun möchte, kann sich ein Badeöl herstellen.

Dafür werden 80 ml Olivenöl mit etwa 20 Tropfen Orangenöl vermischt und in das warme Badewasser gegeben. Das Olivenöl pflegt die Haut, das Orangenöl sorgt für einen wunderbaren Duft.

Mehr Anleitungen, Ratgeber und Tipps:

Thema: 5 Beauty-Rezepte mit Orangen

 

Kommentar verfassen