Tipps und Tricks für ein schönen Busen

Die effektivsten Tipps und Tricks für einen schönen Busen 

Nicht selten ist der Busen ein Thema, das viele Frauen lange und ausgiebig beschäftigt. Während die einen ihren Busen als zu klein, zu schlaff oder nicht prall genug empfinden, würden sich andere Frauen mit einem sehr großen Busen angesichts von Nackenverspannungen und Rückenschmerzen mitunter eine weniger große Oberweite wünschen.

Während die einen viel Spaß daran haben, Dessous auszuwählen und ihr Dekolleté gekonnt in Szene zu setzen, sind anderen das tägliche Tragen eines BHs und die ständigen Blicke eher lästig. 

Gemeinsam ist jedoch letztlich allen Frauen, dass sie sich einen schönen Busen wünschen, wie auch immer dies konkret definiert werden mag. Nun hat sich natürlich die Schönheitschirurgie auf diesen Wunsch eingestellt und bietet eine breite Angebotspalette an Produkten und Leistungen. Abgesehen davon, dass der Gang zum Chirurgen nicht für jeden erschwinglich ist, gibt es aber eine ganze Reihe weiterer Möglichkeiten, um den Busen zu pflegen und in Szene zu setzen. 

Hier die wichtigsten und effektivsten Tipps und Tricks für einen schönen Busen auf einen Blick: 

Das regelmäßige Pflegeprogramm für den Busen

Es gibt eine Reihe von Kosmetik- und Pflegeprodukten, die als wahre Wundermittel beworben werden und den Busen beispielsweise vergrößern oder straffen sollen. Die Wirkung solcher Wundermittel sei dahingestellt, aber tatsächlich ist es so, dass das Eincremen von Busen und Dekolleté unbedingt in das tägliche Pflegeprogramm aufgenommen werden sollte.

Die positive Wirkung, die darin besteht, dass die Haut weich und geschmeidig wird und sich weniger Falten bilden, ergibt sich dabei aus zwei Faktoren. Zum einen leisten natürlich die Inhalts- und Wirkstoffe des verwendeten Produktes ihre Arbeit, beispielsweise indem sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Zum anderen ist es aber auch das Eincremen selbst, das seine Wirkung hat und im Grunde genommen einer regelmäßigen Massage gleichkommt.

Für eine Extraportion Pflege kann ein sanftes Peeling sorgen. Durch ein Peeling werden abgestorbene Hautschüppchen und Schmutzablagerungen in den Poren entfernt, so dass die Haut wieder richtig atmen kann und gleichzeitig frischer aussieht. Wichtig ist aber, wirklich nur sehr sanfte Produkte zu verwenden und die Anzahl der Anwendungen nicht zu übertreiben, denn die Haut an Busen und Dekolleté ist sehr dünn und empfindlich.

Aus diesem Grund ist dann übrigens auch ein guter Sonnenschutz sehr wichtig. Wird das Dekolleté nicht richtig mit einem Sonnenschutzmittel eincremt, kann dies nicht nur zu einem unschönen Sonnenbrand, sondern auch zu vorzeitigen Falten und schlimmstenfalls zu Hautkrebs führen.

Wechselbäder und Muskeltraining

Nach Meinung von Experten sind Wechselbäder und Wechselduschen nicht nur gut für den Kreislauf und den Stoffwechsel, sondern beeinflussen auch das Aussehen positiv. Ob dabei mit warmem oder mit kaltem Wasser begonnen wird, spielt keine Rolle, wichtig ist lediglich, dass vier- bis fünfmal zwischen warmen und kalten Wassergüssen gewechselt wird. Die Wechsel fördern die Durchblutung und lassen die Haut frisch und rosig aussehen. 

Daneben kann es nicht schaden, den Brustmuskel gelegentlich zu trainieren. Hierbei geht es aber lediglich darum, die Muskulatur etwas zu straffen und zu stärken. Zu viel Training hingegen wirkt sich eher negativ aus, denn durch den Fettabbau verkleinert sich auch die Brust. Für das Brustmuskeltraining empfehlen Experten beispielsweise Liegestütze oder auch das Schwimmen.

Als kleine Übung für zwischendurch hat sich zudem die sogenannte Brustpresse bewährt. Dazu werden aufrecht stehend die Füße parallel zueinander, etwa hüftbreit aufgestellt. Mit minimal gebeugten Knien werden dann die Arme vor die Brust gehalten und die Handflächen gegeneinander gepresst.

Der Druck wird für kurze Zeit gehalten, dann wieder gelöst und das Ganze wird ein paar Mal wiederholt. 

Die Körperhaltung

Die besten Kosmetika, die schönsten Dessous und Kleidungsstücke und auch das effektivste Pflege- und Trainingsprogramm bringen letztlich nicht viel, wenn die Körperhaltung nicht stimmt. Das Brustgewebe als solches deckt die Körperfläche zwischen dem Schlüsselbein und den unteren Rippen sowie zwischen den äußeren Achselhöhlen ab.

Der Busen ist auf dem großen Brustmuskel platziert und da der Brustmuskel, wie jeder andere Muskel auch, trainiert werden kann, lässt sich so der Sitz der Brust beeinflussen. Allerdings besteht der Busen selbst lediglich aus Binde- und Fettgewebe, in das Milchdrüsen eingebettet sind.

Fett- und Bindegewebe lassen sich durch ein entsprechendes Training zwar nicht in Form bringen, aber durch eine aufrechte Körperhaltung lässt sich die Brust betonen. Dadurch wirkt der Busen etwas voller, der Bauch hingegen flacher. Optimal ist dabei eine Körperhaltung, bei der die Wirbelsäule möglichst gerade ist und die Schultern nach hinten und unten zeigen. Dadurch wird das Brustbein automatisch nach vorne gestreckt und angehoben.   

Die kleinen Hilfsmittel

Für ein schönes Dekolleté ist der richtige BH unumgänglich. Dieser muss die richtige Größe und Form haben, damit der Busen sicher gehalten und optimal geformt wird, ohne dabei zu drücken, zu quetschen oder zu scheuern. Um etwas mehr Volumen zu zaubern, ist ein Push-up-BH ein ideales Hilfsmittel. Durch die speziell geformten Drahtbügel wird der Busen angehoben und in Form gedrückt, das Polster lässt die Oberweite mitunter deutlich größer aussehen.

Eine Alternative zu Push-up-BHs sind Einlagen, die in den BH eingelegt werden. Bei den Einlagen handelt es sich um eine Art Polster, meist aus Schaumstoff oder Silikon. Daneben gibt es aber auch Einlagen, die auf die Haut geklebt werden und somit gänzlich ohne BH auskommen. Bei einer luftigen Sommer- oder einer tief ausgeschnittenen Abendgarderobe sind diese Einlagen eine hervorragende Lösung.

Einlagen, die unter der Brust angebracht werden, heben den Busen an, während Einlagen in Form von Halbschalen oder Einlagen, die seitlich angebracht werden, auch eine formende Wirkung haben.   Visagisten arbeiten außerdem noch mit einem anderen Trick, um den Busen optisch größer und das Dekolleté schöner aussehen zu lassen.

Sie verwenden nämlich Rouge oder ein Puder, das etwas dunkler ist als die Haut. Mit einem großen Pinsel wird etwas Rouge oder Puder dann in der Mitte zwischen den Brüsten aufgetragen und zu den Seiten hin ausgestrichen.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Die effektivsten Tipps und Tricks für einen schönen Busen

Teilen:

Kommentar verfassen