Tipps für gesunde gepflegte Zähne

Die wichtigsten Tipps für gesunde, gepflegte Zähne 

Ein schönes Lächeln gehört untrennbar zu einem gepflegten Erscheinungsbild, aber zu einem schönen Lächeln gehören wiederum gesunde und gepflegte Zähne.

Nun gibt es jedoch viele Faktoren, die sich schädlich auf die Gesundheit der Zähne auswirken können, angefangen bei falscher Ernährung oder zu hastigem Kauen über die falsche Putztechnik bis hin zu Bakterien, die sich in der Mundhöhle ansiedeln.

Andererseits kann jeder neben regelmäßigen Zahnarztbesuchen mit einfachen Mitteln und Tricks selbst viel für seine Zähne tun. 

 

Hier die wichtigsten Tipps für gesunde, gepflegte Zähne im Überblick:

•        Die Putztechnik.

Es reicht völlig aus, seine Zähne zweimal am Tag jeweils zwei Minuten lang zu putzen, denn es kommt nicht auf die Dauer, sondern auf die richtige Technik an.

Die Zahnbürste wird an jedem Zahn innen und außen in einem Winkel von 45 Grad an das Zahnfleisch geführt und mit einer Art Zitterbewegung kurz hin- und hergerüttelt.

Darauf folgt eine Auswischbewegung zur Kaufläche hin, die als einzige richtig geschrubbt werden darf. 

•        Die Zahnbürste.

Am einfachsten und gründlichsten reinigen elektrische Zahnbürsten, ansonsten sollten weiche oder höchstens mittlere Zahnbürsten verwendet werden.

Spätestens nach acht Wochen sollten Zahnbürste oder Bürstenkopf ausgewechselt werden.

Wichtig neben der Zahnreinigung ist daneben auch die Reinigung der Zunge, denn durch einen entsprechenden Zungenschaber reduziert sich die Anzahl der schädlichen Bakterien.

•        Die Zahnpasta.

Um die Zähne sicher vor Karies zu schützen, sollte die Zahnpasta zwischen 1200 und 1500 ppm Fluorid enthalten. Außerdem sollte der Geschmack nicht zu scharf sein, denn die Fluoride können nur dann optimal wirken, wenn der Zahnpastaschaum nach dem Putzen nur ausgespuckt, der Mund aber nicht mit Wasser ausgespült wird.

•        Die Zahnseide.

Nahrungsmittelreste zwischen den Zähnen werden am effektivsten mit Zahnseide entfernt. Ungewachste Zahnseide reinigt am gründlichsten, gewachste Zahnseide ist allerdings leichter zu handhaben.

•        Die Mundspülung.

Ein sanftes und natürliches Mittel für die Pflege des Zahnfleisches ist Salbei, dessen Öle und Gerbstoffe entzündungshemmend und antimikrobiell wirken. Im Handel gibt es fertige Mundspüllösungen mit Salbei, die gleiche Wirkung hat jedoch auch Salbeitee. 

•        Der Säureschutz.  

Um Säuren im Mund zu neutralisieren und die Zähne zwischendurch zu reinigen, eignet sich zuckerfreier Kaugummi sehr gut. Ebenfalls hilfreich bei der Abwehr von schädlichen Säuren ist Gouda-Käse.

•        Die Ernährung.

Gründliches Kauen führt zu einer vermehrten Speichelproduktion, was sich sehr positiv auf die Anzahl der Bakterien auswirkt.

Durch den Verzehr von körnigen, härteren und kernigen Lebensmitteln wird das Zahnfleisch massiert und die Substanz der Zähne gestärkt.

Vitamin C hilft dabei, dass die Zähne fest bleiben und sich das Zahnfleisch nicht entzündet und grüner sowie schwarzer Tee schützen vor Bakterien. 

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Die wichtigsten Tipps für gesunde, gepflegte Zähne 

Teilen:

Kommentar verfassen